China zeigt erstmals Rover für Reise auf die Rückseite des Mondes

China treibt seine Pläne voran, als erste Raumfahrtnation auf der Rückseite des Mondes zu landen: Erstmals zeigten Staatsmedien am Donnerstag Animationen des noch unbenannten Landeroboters, der den Berichten zufolge Ende des Jahres zum Erdtrabanten aufbrechen soll. Das Fahrzeug hat demnach sechs Räder, zwei Solarmodule, eine Radar-Schüssel und zahlreiche Kameras, mit denen es die Oberfläche untersuchen soll, schreibt China Daily.

Der Rover soll mit dem Landemodul “Chang’e 4” im Aitken-Krater nahe dem Südpol des Mondes aufsetzen, der 1970 nach dem US-amerikanischen Astronomen Robert Grant Aitken benannt wurde. Für die erste unbemannte Landung auf der Mond-Rückseite hatte China bereits im Mai einen Satelliten ins All gebracht, der als Relaisstation für die Kommunikation zur Erde dienen soll.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *